Tauchen im Norden von Bali

Die Magie von Bali reicht weit über dessen malerische Strände, imposante Berge und einzigartige Kultur hinaus. Sie spiegelt sich auch hunderte Meter tief vor der Küste der Insel in zahlreichen spektakulären Tauchplätzen wider. Besonders die noch sehr ursprüngliche Nordküste verzaubert an Land und vor allem unter Wasser. Denn beim Tauchen im Norden Balis wartet eine vielfältige und bunte Unterwasserwelt darauf entdeckt zu werden. Von diversen Riffen, Koralleninseln, Steilwänden bis hin zu Schiffswracks findet man vor Bali zahlreiche magische Tauchreviere.

Muck Diving

Die Nordküste von Bali ist auch ein Paradies für Muck Diving. Beim sogenannten Muck Diving taucht man langsam über vulkanischen Sandgrund und sucht auf dem schwarzen Boden nach ungewöhnlichen und seltsamen Meeresbewohnern. Diese reizvolle Art des Tauchens steckt voller Überraschungen, da man dabei zum Entdecker wird. Oft kann man einzigartige Lebewesen wie Seepferdchen, außergewöhnliche Schnecken und farbenfrohe Krabben beobachten. Indonesien ist der Inbegriff des Muck Divings und neben dem Lembeh Strait in Sulawesi zählt auch Bali zu den prädestinierten Tauchrevieren mit belebtem Vulkanboden.

Das Tauchparadies im Nordosten von Bali: Tulamben

Das kleine Dorf im Nordosten von Bali lockt Taucher mit einer vielfältigen Unterwasserwelt, einem außergewöhnlichen Schiffswrack und einer imposanten Steilwand.

USAT Liberty Wrack

Besonders das Schiffswrack der Liberty, das nur wenige Meter vom Strand entfernt liegt, sorgt für ein unvergessliches Taucherlebnis. Da das Wrack in 5 bis 30 Metern Tiefe liegt, eignet sich dieser Tauchspot auch für unerfahrene Taucher sowie Schnorchler. Das Wrack der Liberty ist kaum noch als Schiff zu erkennen, da es verformt und stark bewachsen ist und heute Heimat für viele bunte Fische ist. Die Erkundung der Liberty ist ein lohnenswerter Tauchgang, bei dem es viel zu entdecken gibt: Anemonenfische, Rochen und bunte Fischschwärme. Da das Wrack auf schwarzem Vulkansand liegt, eignet sich dieses Tauchgebiet auch zum Muck Diving.

Tulamben Wall

Ein weiterer atemberaubender Tauchspot in Tulamben ist die bewachsene Steilwand am Tulamben Drop-Off, auch bekannt als Tulamben Wall. Diese imposante Unterwasserwand entstand vom Lavastrom, der durch den Vulkanausbruch des Gunung Agung 1963 ins Meer floss. Die senkrechte Unterwasser-Klippe stürzt über 70 Meter in die Tiefe und verzaubert mit überhängenden Felsenformationen, die mit Korallen, Pflanzen und Schwämmen bewachsen ist. Der Drop-Off ist ein idealer Lebensraum für eine Vielzahl von Meeresbewohnern wie Seepferdchen, Skalaren, Anemonenfischen und Büffelkopf-Papagaienfischen und der perfekte Ort, um Balis faszinierende Unterwasserwelt zu entdecken. Da die Tiefe des Tauchgangs an die eigene Erfahrung angepasst werden kann, eignet sich dieser Tauchplatz für alle Level von Tauchern.

Der perfekte Ort für Muck-Diving-Fans: Puri Jati

Dieses weltberühmte Muck-Diving-Gebiet liegt in der Mitte der Nordküste von Bali, etwas westlich von Seririt. Bei einfachen und entspannten Tauchgängen kann man sich zwischen Seegras und Seefedern auf schwarzem Vulkansand auf die Suche nach einigen der seltensten und ungewöhnlichsten Meerestiere Balis begeben. Zu den Höhepunkten dieses einzigartigen Bali-Tauchplatzes gehören seltene Oktopusse, Geisterpfeifenfische, Nacktschnecken und eine Fülle von sonderbaren Bodenbewohnern! Für Fotografen ist dieser Tauchplatz auf Bali ein absolutes Muss.

Die Unterwasserwelt im Nordwesten von Bali entdecken

Im wilden und nur dünn besiedelten Nordwesten von Bali befinden sich die Tauchoasen Pemuteran und Pulau Menjangan, die weltberühmt sind.

In Pemuteran das entspannte (Unterwasser-)Leben von Bali genießen

Die Tauchhochburg Pemuteran liegt an der Nordküste von Bali mit Blick auf die Insel Menjangan, die ein Naturschutzgebiet ist. Diese Gegend besticht mit atemberaubender Landschaft, Reisfeldern und ursprünglichen balinesischen Landleben.

Unweit der wunderschönen Landschaft kann man hier in die bezaubernde Unterwasserwelt von Bali abtauchen und findet eine sehr gute Infrastruktur in Sachen Tauchen. Nahe am Strand wurde eine Art künstliches Riff geschaffen, das in den nährstoffreichen Gewässern von Pemuteran schnell von Korallen überwuchert wurde. Inzwischen zieht es eine Fülle von Tieren und Fischen an. Rotfeuerfische, Stachelmakrele, Muränen und Bänderaale, Nacktschnecken, Fledermausfische und Schwärme von gelben Schnappern und Makrelen tummeln sich hier vor der Küste Balis. Daher ist Pemuteran ein großartiger Ort für einen entspannten Tauchgang vom Strand aus, denn es gibt immer etwas zu sehen. Und es ist auch der ideale Ort, um Tauchen auf Bali zu lernen und die Tauchspots im Nordwesten der Insel zu erkunden.

Bunte Vielfalt vor der Insel Menjangan

Rund um die weltbekannte Insel Menjangan, die im Nationalpark Bali Barat liegt, befinden sich einige der besten Tauchspots von Bali. Die wunderschöne, unbewohnte Insel bezaubert über Wasser mit weißen Sandstränden und unter Wasser mit üppigen Korallenreichtum. Sie lohnt für Taucher und Schnorchler gleichermaßen. Die verschiedenen Topographien rund um die Insel wie abfallende Korallenriffe und berühmte Steilwandtauchplätze ergänzen die vielfältige und reiche Unterwasserwelt. Diese floriert auch dank der Tatsache, dass die Insel ein Meeresschutzgebiet ist. Zu den Höhepunkten gehören grüne Schildkröten, Weiß- und Schwarzspitzenriffhaie, große Schwärme von Makrelen und Thunfischen und schwarze Korallen. Außerdem gibt es eine Reihe von Nacktschnecken, Rotfeuerfischen, Aalen, Krustentieren und Tintenfischen.

Höhlentauchen am Cave Point

Ein besonderer Tauchplatz auf Bali ist der Cave Point, eine Höhle vor Menjangan, die in einer senkrechten Wand liegt und von erfahrenen Tauchern besucht werden kann. In der Decke befindet sich ein Fenster, durch das Sonnenstrahlen eindringen können, was für Unterwasserfotografen ein schönes Licht erzeugt. Die Höhle ist nur für jeweils einen Taucher geeignet, aber es gibt viele Meeresbewohner, die man beobachten kann, während man wartet, bis man an der Reihe ist!

Bunte Vielfalt am Sandy Slope Riff

Außerdem darf ein Tauchgang beim wunderschönen Sandy Slope bei einem Besuch von Balis Nordküste nicht fehlen. Dieser farbenfrohe Tauchspot ist sowohl für Tauchanfänger als auch für fortgeschrittene Taucher geeignet. Mit einem Einstiegspunkt in nur etwa 1,5 Metern Wassertiefe auf weißem Sand bietet er eine großartige Gelegenheit für Discover Scuba oder Open Water Schüler, sich an die Umgebung zu gewöhnen. Die Sicht kann hier bis zu 20 Meter betragen, so dass man sofort sehen kann, was der Tauchplatz zu bieten hat. Zum Beispiel an Schwärmen von Büffelkopf-Papageienfischen, Tintenfischen und Blatt-Drachenköpfen. Mit etwas Glück sieht man dort auch größere Meeresfische vorbeiziehen, wie Thunfische, gelegentlich Mantarochen und sogar Walhaie.

Beim Muck Diving in der Secret Bay geheimnisvolle Bewohner entdecken

Vor der Küste des Ortes Gilimanuk im Nordwesten von Bali liegt der Tauchspot Secret Bay. In dieser relativ kleinen, flachen Bucht, die von Mangroven umgeben ist, herrscht viel Strömung. Das macht sie zu einer idealen Unterwasser-Kinderstube für Fischlarven und andere Lebewesen. Aufgrund der starken Gezeitenströmungen sind die Fische und wirbellosen Tiere hier äußerst gesund, farbenfroh und gut genährt, aber auch, weil das Wasser recht kalt sein kann und manchmal nur eine Temperatur von 20-25 °C hat. Zwischen etwas Seegras und viel Geröll findet man beim Muck Diving mit hoher Wahrscheinlichkeit Seepferdchen, Seeschlangen, Anglerfische und Spazierstockseenadeln.

Fazit: Für wen lohnt sich das Tauchen im Norden von Bali?

Vor der Nordküste können alle Unterwasserfans die vielfältige und bunte Meereswelt von Bali erkunden. Die Tauchreviere sind ebenso abwechslungsreich wie das lebhafte Treiben unter Wasser. Von Wracks, Riffen, bis hin zu Steilwänden und Vulkansand wird den Tauchern viel Abwechslung geboten. Auch Tauchanfänger und Schnorchler können die lebhafte Unterwasserwelt erkunden, da einige Tauchspots nur wenige Meter unter der Wasseroberfläche liegen und leicht zugänglich sind. Und da Bali eine Vulkaninsel ist, kommen auch Muck-Diving-Fans hier voll auf ihre Kosten und können im schwarzen Sand seltene Meeresbewohner entdecken.

Das ganze Jahr über findet man hier perfekte Bedingungen zum Tauchen und das Wasser ist angenehm warm. Diese hervorragenden Tauchbedingungen werden von einer wunderschönen und sehr ursprünglichen Landschaft an Land ergänzt, so dass jeder Naturliebhaber einige Tage an der Nordküste Balis einplanen sollte.