Pura Ulun Danu Bratan

Der Wassertempel Pura Ulun Danu Bratan gehört zu den Tempeln auf Bali, die man nach Möglichkeit besuchen sollte. Seine Lage in malerischer Umgebung am Bratan-See macht ihn zu einem wunderschönen Ausflugsziel. Nicht umsonst zählt der Tempel zu den beliebtesten Sehenswürdigkeiten auf Bali. Urlauber, die sich auch mit der Religion und der Kultur von Bali beschäftigen möchten, sollten auf den Besuch dieses mystisch anmutenden Tempels keinesfalls verzichten.

Wo liegt der Pura Ulun Danu Bratan?

Mit Sicherheit ist der Pura Ulun Danu Bratan einer der eindrucksvollsten Tempel auf Bali. Er zählt nicht umsonst zu den am häufigsten fotografierten Tempeln der Insel. Dies ist kaum verwunderlich, da die beiden hinduistischen Tempelgebäude, die mehrstöckigen Merus, direkt im See liegen und sich vor der Bergkulisse malerisch im Wasser spiegeln. Der Tempel Ulun Danu Bratan findet sich nämlich direkt am Bratan-See. Dieser ist von bewaldeten Bergen umgeben und liegt auf einer Höhe von rund 1.200 Metern.

Der Bratan-See stellt einen ehemaligen Vulkankrater dar, der nun mit Wasser gefüllt ist. Das Wasser des Sees gilt dabei als heilig, weshalb zahlreiche Zeremonien an dem Bratan-See abgehalten werden. Die Balinesen beten dafür, dass für die Bauern auf der Insel stets ausreichend Wasser zur Verfügung steht. Bei dem See handelt es sich nämlich auch um eines der wichtigsten Trinkwasserreservoirs von Bali.

Anreise zum Pura Ulun Danu Bratan

Besonders empfehlenswert ist es, den Tempel Pura Ulun Danu Bratan von Ubud aus zu besuchen. Die Anreise mit dem Roller dauert dann rund 1,5 Stunden. Noch schneller kann der Tempel von Lovina aus erreicht werden, die Fahrt nimmt dann circa eine Stunde in Anspruch.

Viele Touristen besuchen den Pura Ulun Danu Bratan außerdem, wenn sie ohnehin auf ihrer Weiterreise in den Norden der Insel sind. Als Alternative kann der Besuch des Pura Ulun Danu Bratan auch im Rahmen eines geführten Tagesausflugs realisiert werden. Diejenigen, die eigenständig anreisen, können ihren Roller ohne Probleme auf dem angeschlossenen Parkplatz abstellen.

Wird die Anreise von Ubud aus angetreten, lassen sich während der Fahrt tolle Kulissen und Ausblicke genießen. Daneben wird auch ein beeindruckender Aussichtspunkt in den Bergen passiert, sowie zahlreiche Restaurants, die eine atemberaubende Aussicht über die Berglandschaft bieten. So sprechen bereits die unvergesslichen Anblicke im Rahmen der Anfahrt für einen Besuch des Pura Ulun Danu Bratan.

Wassertempel – Der Kopf des Sees

Aus dem Balinesischen übersetzt bedeutet Ulun Danu Bratan „Kopf des Sees“. Dazu passt, dass die Tempelanlage Dewi Danu, der Wasser-Göttin, gewidmet ist. Die Tempelanlage, die sich direkt am Ufer des Sees befindet, umfasst einen großzügig angelegten Garten, in dem Nadel- und Laubbäume, Palmen, Blumenbeete, Rasenflächen und natürlich unterschiedliche Tempelbauten und Schreine zu finden sind. Die berühmten Merus stehen dabei dem Ufer vorgelagert auf kleinen Inseln.

Umgeben von fünf Höfen bildet der Pura Penataran Agung Batur den zentralen Tempel der Anlage. Zu diesem gehört auch der elfstöckigen Meru. Die Parkanlage weist außerdem die Besonderheit eines buddhistischen Stupas auf, in dem fünf meditierende Buddhas zu finden sind. Daran zeigt sich, dass häufig auch Elemente aus dem buddhistischen Glauben im Hinduismus zu finden sind. Der Ulun Danu Bratan wurde im Jahr 1663 von dem König Megwi auf den kleinen Inseln im See als hinduistisch-buddhistischer Tempel gebaut.

Im Inneren des Tempels

Nachdem der Eingang der Anlage passiert wurde, wird ein gespaltenes Tor durchlaufen, von dem ebenfalls eine religiöse Bedeutung auf Bali ausgeht, denn es symbolisiert die Spaltung des Himmelbergs „Mahameru“, durch welche die größten Berge von Bali, der Gunung Batukaru und der Gunung Agung, entstanden sein sollen.

Von dem Innenhof des Tempels wird ein toller Blick auf die beiden Wassertempel im Bratan-See geboten. Der kleinere der mehrstöckigen Tempeltürme weist drei Stockwerke auf und ist Shiwa, dem hinduistischen Schöpfungsgott, gewidmet. Der größere der Meru umfasst ganze elf Stockwerke und ehrt drei Gottheiten, nämlich die Reisgöttin Dewi Sri, die Meeres-, Fluss- und Seegöttin Dewi Danu und die weibliche Gottheits-Form Vishnu.

Geöffnet ist der Pura Ulun Danu Bratan jeden Tag zwischen acht und 18 Uhr. Über ein Kassenhaus kann die Tempelanlage betreten werden.

Ein Tempel mit hohem Stellenwert

Viele Besucher des Tempels werden im ersten Moment, in dem sie den Pura Ulun Danu Bratan sehen, ein kleines Déjà-Vu erleben. Dies liegt daran, dass der Tempel auch auf dem indonesischen 50.000 IDR Schein zu sehen ist. Dadurch wird deutlich, dass der Pura Ulun Danu Bratan einen sehr hohen Stellenwert für die Balinesen besitzt.

Generell handelt es sich bei dem Tempel Ulun Danu Bratan um einen der bedeutendsten und wichtigsten balinesischen Tempel, weshalb sich ein Besuch in hohem Maße lohnt. Die Tempelanlage gestaltet sich überaus idyllisch und traumhaft schön. Besonders empfehlenswert ist ein Besuch am frühen Morgen, gleich nach der Öffnung der Anlage, da es zu dieser Zeit noch nicht allzu voll ist. Dennoch zeigt sich der Tempel auch zu den übrigen Zeiten noch nicht so überfüllt, wie die berühmten Tempel Pura Luhur Uluwatu oder Pura Tanah Lot.

Nach dem Tempelbesuch

Auf dem Tempelgelände ist unter anderem auch ein großes Ausflugsrestaurant zu finden, dass ein abwechslungsreiches und umfangreiches Buffet anbietet. Als regionale Spezialität gelten die Fischgerichte, die mit frisch gefangen Fischen aus dem Bratan-See zubereitet werden. Für den Besuch des Tempels muss nicht allzu viel Zeit eingeplant werden, weshalb es sich danach außerdem anbietet, eine Bootstour über den See zu übernehmen. Dafür steht ein Bootverleih, der Tret-, Ruder- und Schnellboote vermietet, zur Verfügung.

Fazit: Lohnt sich ein Besuch des Pura Ulan Danu Bratan?

Reisende deren Route ohnehin am Bratan-See vorbeiführt, sollten einen Besuch des Ulan Danu Tempels mit einplanen. Aber auch für Urlauber, die Lust auf einen Tempel in natürlicher und zeitgleich mystischer Umgebung haben, ist der Tempel eine Reise wert. Der Besuch des Pura Ulan Danu Bratan lässt sich wunderbar mit weiteren Ausflugszielen kombinieren. So laden beispielsweise der botanische Garten von Bedugul oder der Markt in Candi Kuning zum Erkunden ein. Wem eher der Sinn nach Aktivitäten steht, hat im Bratan-Massiv viele Möglichkeiten für Wanderungen mit spektakulärer Aussicht.